Fußballverband Niederrhein e.V.
Kreis 1 - Düsseldorf

Grundlagen für Spielleiter

Informationsveranstaltung beim FCB

31.10.2013
Grundlagen für Spielleiter

 

Pressemitteilung vom 18.10 2013

„Meckern ist einfach   -  machen ist besser!“

Lehrgang

Alle  kennen  Schiedsrichter  - der Schiedsrichter ist ein ausgebildeter Sportler/in, der/die nach der entsprechenden  Ausbildung, Prüfung und  permanenter  Weiterbildung  in   der bekannten  Spielkleidung angesetzte Spiele leiten darf.
Die Personen, die sich lobenswerter Weise in den Bereichen F-, E- und D-Jugend bereitstellen die Spiele zu leiten, werden Spielleiter genannt. Und  für diese Zielgruppe wurde  dieser Informationsabend beim FC Büderich durchgeführt. Der Vorschlag zu dieser Schulung kam aus den Vereinskreisen sowie aus dem Fußballstammtisch“ des Kreises 1/Düsseldorf. Und da der Kreis - und besonders „der Kreisjugendausschuss - sich als „Dienstleister“ nicht nur ansieht - sondern auch aktiv ausübt, wollte er diesem Wunsche der  Basis  nachkommen“, so Helmut Röder, Vorsitzender  des  Kreisjugendausschusses Düsseldorf.

Da dieser Abend in Zusammenarbeit mit dem Kreisschiedsrichterausschuss durchgeführt wurde konnte mit Guido Karbenn, Mitglied im Lehrstab der Düsseldorfer Schiedsrichtervereinigung, ein ausgezeichneter Fachmann als Referent gewonnen werden.

Auch der Kreisvorsitzende, Bernd Biermann, ließ es sich nicht entgehen, diesem Pilotprojekt  beizuwohnen. Auch er äußerte sich zufrieden stellend und empfahl eine Fortsetzung dieser Informationsabende auch in anderen Vereinen des Kreises.

Die anwesenden Teilnehmer bereuten ihr Kommen nicht – denn es wurden zahlreiche Fragen rund um die wichtigsten Regeln, die u.U. erst bei den D-Junioren angewandt werden, zu erläutern: das Spielfeld, der Ball, die Zahl der Spieler, Ausrüstung, Dauer des Spiels, Beginn und Fortsetzung, Ball in und aus dem Spiel und Spielfortsetzung  sowie  u.a. Vergehen im Spielbetrieb.

„Es war zwar keine riesige Schar“ gekommen, wie Jörg Stockmann vom veranstaltenden Gastgeberver ein“ ausführte, „denn zunächst war das Interesse auch besonders bei Eltern sehr groß“. Er schloss die Hoffnung an, dass die Eltern sich nunmehr doch nicht nur auf das „Meckern ist einfach“ zurück fallen lassen, so Stockmann. Dass die Anwesenden sehr interessiert waren zeigt, dass der zeitliche Fahrplan kräftig ausgedehnt wurde – obwohl noch ein Qualifikationsspiel lief….


Text: hps
Bild:  BB
(18.10.2013)